EnEV-online.de

Premium Login  |  Kontakt  |  Übersicht / Sitemap  |  Media-Daten  | 

 
   Home + Aktuell
   GEG 2019
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz
Aktueller EnEV-Newsletter


EnEV-Newsletter 02/2019 - Was ist neu?

->  GEG: Zankapfel Niedrigstenergie-Baustandard
->
BAFA-geförderte Energieberatung im Bestand
->
Anlagentechnik: Praxis-Dialog und Luftleitungen
->
Praxishilfen: Veranstaltungen, Dialog und Publikationen

zum Anfang der Seite.

GEG: Zankapfel Niedrigstenergie-Baustandard

BMU bremst falsche GEG-Richtung!Pressesprecher Andreas Kübler erläutert
BMU bremst falsche
GEG-Richtung ab!
_Auf der BAU 2019 in München erwähnte MinR Peter Rathert vom Bundesbauministerium BMI bei seinem Vortrag zum GebäudeEnergieGesetz (GEG) auch die Diskrepanzen mit dem Bundesumweltministerium (BMU) zu der Verschärfung der energetischen Anforderungen für künftige Niedrigstenergie-Gebäude. Wir haben beim BMU "nachgehakt" und die Hintergründe und den aktuellen Stand erfragt. Lesen Sie in EnEV-online was Andreas Kübler, BMU-Pressesprecher, antwortet.
|
BMU bremst falsche GEG-Richtung rechtzeitig ab!
| EnEV-online: Weitere Infos zur GEG-Fortschreibung


Dipl.-Ing. Hans Erhorn, Fraunhofer IBP StuttgartInterview mit Hans Erhorn, Fraunhofer IBP
Praxis beweist Wirtschaftlichkeit
_Wie wir berichtet haben, sieht der neueste Entwurf für das GebäudeEnergieGesetz (GEG) vom 22. Nov. 2018 vor, dass der aktuelle Neubau-Standard als "Niedrigstenergie-Neubaustandard" erklärt wird, weil Verschärfungen kein wirtschaftliche Lösungen ermöglichen. "Bauen besser als der aktuelle Neubau-Standard der Energieeinsparverordnung (EnEV seit 2016) ist wirtschaftlich!" erklärte Dipl.-Ing. Hans Erhorn, Fraunhofer-IBP Stuttgart auf der BAU 2019 in München und zeigte energieeffiziente, wirtschaftliche Praxisbeispiele. Lesen Sie unser Interview mit ihm.
|
EnEV-online Interview mit Hans Erhorn, IPB
| EU-Gebäuderichtlinie: Niedrigstenergie-Neubau

zum Anfang der Seite.

BAFA-geförderte Energieberatung im Bestand

BAFA-geförderte Vor-Ort-Beratung: Qualifizieren an der Akademie der Hochschule BiberachQualifizieren als BAFA Vor-Ort-Berater
Energieberatung:
Erweiterte Chancen
_Wollen Sie auch BAFA-geförderte Energieberatung anbieten und erfüllen nicht die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) § 21 zur Ausstellung von Energieausweisen? Das BAFA hat zurzeit ein Pilotprojekt laufen in dessen Rahmen auch bisher Nicht-Qualifizierte als Vor-Ort-Berater zugelassen werden, wenn sie eine spezielle Weiterbildung und Prüfung nachweisen. An der Akademie der Hochschule Biberach können Sie sich qualifizieren. Der nächste Kurs zur Vor-Ort-Beratung im Wohnbestand beginnt am 16. März 2019. Informieren Sie sich zu den Konditionen und melden Sie sich an.
|
Infos: Weiterbildung zur BAFA Vor-Ort-Beratung
| Online-Infos der Akademie der Hochschule Biberach


Das aktuelle Demonstrations-Projekt der BAFAAktuelle Demonstrations-Projekt der BAFA
Zulassung für geprüfte
Vor-Ort-Energieberater
_Bisher waren für bestimmte, BAFA-geförderte Energieberatung im Baubestand nur diejenigen Berufsgruppen  antragsberechtigt, die nach der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) auch die Energieausweise im Bestand ausstellen durften. Doch nun erprobt das BAFA neue Wege um die Kompetenz von interessierten, erfahrenen Energieberatern zu prüfen. Als Vorbereitung dienen spezielle Kurse zur  Weiterbildung, an denen qualifizierte Fachleute teilnehmen können. Lesen Sie dazu unseren Bericht.
|
EnEV-online: Neue Chancen für Energieberater

zum Anfang der Seite.

Anlagentechnik: Praxis-Dialog und Luftleitungen

Praxis-Dialog: Rohrleitungen im Wohnbestand sanierenDialog: Verschiedene Verlegungs-Varianten
Rohre im Wohnbestand
dämmen bei Sanierung
_In einem Mehrfamilien MFH werden die Leitungen für die Heizung im Zuge der Sanierung der Außenwände komplett erneuert. Der Bauherr wünscht jedoch die Rohrverlegung auf der Außenseite der Fassade, damit die Mieter weniger belästigt werden. Es stellt sich die Frage welche Anforderungen die EnEV 2014 stellt.
|
Praxis-Dialog: Rohrleitungen für MFH bei Sanierung
| Weitere Praxisbeispiele nach EnEV-Themen sortiert


Jörg Mez, EU-Dipl.BW, Geschäftsführer MEZ-Technik, ReutlingenJörg Mez, EU-Dipl.BW, MEZ-Technik
Nichtwohngebäude:
Luftleitungen abdichten
_Der Bund versucht das neue GebäudeEnergieGesetz (GEG) auf den Weg zu bringen. Dieses soll auch die Wärmeverluste durch undichte Gebäudehüllen mindern. Doch wie sieht es mit undichten Luftleitungen im Nichtwohnbauten aus? Jörg Mez fordert im Interview spezielle Kontrollen und Inspektionen. Er erläutert die kritischen Probleme, gibt Tipps für Planer und erklärt die von den Berkeley Labs entwickelten Verfahren, die sie nach Europa gebracht und seither - nach eigenen Angaben - erfolgreich anwenden und anbieten.
|
Interview J. Mez: Luftleitungen effizient abdichten
| GEG 2019 GebäudeEnergieGesetz: Was kommt wann?

zum Anfang der Seite

Praxishilfen: Publikationen, Dialog, Fachinformationen

zum Anfang der Seite

 


Publikationen, Arbeitshilfen
EU-Gebäuderichtlinie | Interviews
GEG 2019: Was kommt wann?
EnEV + EEWärmeG Praxis
 Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?


ean50 GmbH. blower-door-test
ean50:
KfW Energieeffizienzhäuser baubegleitend betreuen und Gebäude-
hülle  auf Luftdichtheit überprüfen


Solarer Mieterstrom: Umweltschutz und Sparpotential in einem
Solarer Mieterstrom: Umweltschutz und Sparpotential in einem


Solarer Mieterstrom: Umweltschutz und Sparpotential in einem
Akademie der Hochschule Biberach Energieeffizientes Planen, Bauen und Sanieren


EnEV 2014 + EnEV ab 2016 + EEWärmeG - Regelungen klar und verständlich erläutert
EnEV und EEWärmeG - klar und verständlich. Ringbuch / E-Book


Energieblog energynet:  energiesparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
Energieblog energynet:  energie-
sparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien


Praxis-Dialog Wohnbau

Neu: Anforderungen der EnEV und der KfW-Förderung bei saniertem Mehrfamilienhaus mit Fußbodenheizung, die von der eigenen Photovoltaik-Anlage versorgt wird

Bedarfs-Energieausweis für Altbau Baujahr 1935 ausstellen bei fehlenden Unterlagen und Verbrauchsdaten

EnEV-Nachweis und Energieausweis für Mehrfamilienhäuser, die aus drei Reihenhäusern mit jeweils 20 Wohnungen bestehen

Anforderungen der Dämmdicken nach EnEV 2014 / ab 2016 für Rohrleitungen von Wärmeversorgungs-Anlagen von Gebäuden außerhalb deren thermischer Hülle

Neubau Hortgebäude mit Fernwärme aus KWK und Kesselanlagen mit Erdgas: Anforderungen nach EnEV 2014 und EEWärmeG 2011 sowie Nachweise führen


Praxis-Dialog Nichtwohnbau

Neu: Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines bestehenden Produktions- und Verwaltungs-Gebäudes im EnEV-Nachweis für einen neuen, großflächigen Anbau mit eigenem Wärmeerzeuger berücksichtigen

EnEV-Nachweis mittels DIN V 18599 berechnen für neues Nichtwohngebäude mit Betonkernaktivierung

Warmwasser-Verbrauch im Nachweis nach EnEV ab 2016 für Neubau einer Großküche, die Essen ausliefert

Anforderungen und Nachweise nach EnEV 2014, EEWärmeG 2011 und GEG 2019 für elektrisch beheizten Labor-Anbau, Eigentümer ist das Land, Bundesbehörde wird Mieter sein

Anforderungen der Dämmdicken nach EnEV 2014 / ab 2016 für Rohrleitungen von Wärmeversorgungs-Anlagen von Gebäuden außerhalb deren thermischer Hülle

.

| Home + Aktuell

.| GEG 2018  | EnEV 2014/2016  | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.



© 1999-2019 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart