EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. EEWärmeG - Wärmegesetz - Wärmegesetz 2011 - Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   · Interviews
 · EnEG
 · EnEV
 · Energieausweis
 · EEWärmeG
 · EPBD/EU-Richtl.
   Neu: GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

 

EEWärmeG 2011 Erneuerbare Energien-Wärmegesetz Praxis Home + Aktuell | EEWärmeG | EEWärmeG 2011 | 18.07.2012

Praxiserfahrungen in den Bundesländern
mit der Anwendung des Wärmegesetzes


Das Erneuerbaren-Energie-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011) verpflichtet die Bundesländer in § 18a (Berichte der Länder) dem zuständigen Bundesumweltministerium (BMU) erstmals bis Mitte des Jahres 2011, dann bis Ende April 2013 und danach regelmäßig alle zwei Jahre zu berichten welche Erfahrungen sie mit dem Gesetz in der Praxis gemacht haben.

Diese Berichte sollen insbesondere auf folgende Fragen antworten:

  • Welche Erfahrungen hat das Bundesland mit der Vorbildfunktion von öffentlichen Gebäuden gesammelt? (Die Antwort auf diese Frage ist allerdings nur ab dem Bericht aus dem Jahr 2013 verpflichtend, weil die Erfüllung der Vorbildfunktion mit einer zeitlichen Verzögerung in Kraft getreten war.)

  • Hat das Bundesland bereits eigene Regelungen getroffen oder plant es eigene Regelungen einzuführen zur Förderung der Erzeugung von Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energien?

  • Hat das Bundesland für bestehende öffentliche Gebäude eigene Regelungen getroffen, die vom Wärmegesetz abweichen?

  • Hat das Bundesland für privatwirtschaftliche Bestandsgebäude die Pflicht zur Nutzung von erneuerbaren Energien eingeführt?

  • Wie verläuft der Vollzug des Gesetzes im Bundesland?
    Auf den Webseiten des BMU finden Interessierte die Berichte, die soweit vorliegen. Es fällt auf, dass noch nicht alle Bundesländer vertreten sind, beispielsweise Nordrhein-Westfalen oder Bremen.

Melita Tuschinski
Redaktion EnEV-online.de

Quellen und weitere Informationen:
www.bmu.de | EEWärmeG | Berichte der Länder

-> EEWärmegesetz und EnEV in der Praxis

zum Anfang der Seite

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

zum Anfang der Seite

Praxishilfen EEWärmeG


Neues Buch: EnEV 2014 + EnEV 2016 + EEWärmeG 2011
NEU:
EnEV + EEWärmeG:

Teil 1: Kurzinfo Praxis

EnEV + EEWärmeG anwenden
EnEV + EEWärmeG:
Teil2: Praxishilfen

EnEV 2014: Praxis-Dialog zu Wohngebäuden
Praxis-Dialog Wohnbau

EnEV 2014 für Nichtwohnbau: Fragen + Antworten
Praxis-Dialog Nichtwohnbau
 

 www.enev-online.de

ENEV-ONLINE: ENERGIEAUSWEIS UND ENERGIEEINSPARVERORDNUNG FÜR GEBÄUDE

.

| HOME+AKTUELL |

| neu: GEG 2018 | ENEV 2014/2016  | EEWÄRMEG 2011  | WISSEN + PRAXIS | DIENSTLEISTER |

| Service + Dialog |

| PRAXIS-HILFEN | NEWSLETTER | ZUGANG BESTELLEN | MEDIEN-SERVICE | ENEV-ARCHIV | KONTAKT | PORTAL |

 

  
© 1999-2017 | IMPRESSUM + DATENSCHUTZ | Kontakt zur Redaktion
   Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
   Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart